Massa Marittima ist eine der reizvollsten kleinen Städte der Toskana, sie wurde auch vom Touring Club Italien mit der Bandiera Arancione (die orange Flagge) ausgezeichnet. Die Stadt liegt etwa 380 m über dem Meeresspiegel und beherrscht von der Anhöhe aus den Golf von Follonica. Sie ist von Nationalparks und dichten Wäldern umgeben, von Olivenhainen und Weingärten, die zur Weinstraße gehören und mit dem Genuss des Monteregio di Massa Marittima verbunden sind. Die Stadt liegt ganz in der Nähe der Tyrrhenischen Küste und nur 19 km von Follonica entfernt.

Touristen, die nach Massa Marittima kommen, bevorzugen eher einen nachhaltigen Tourismus. Ein Tourismus, der sich mit der Geschichte der Orte befasst, mit den gelebten Traditionen, mit der hervorragenden lokalen Küche, damit, sie kennen zu lernen und zu genießen. In den letzten Jahren ist Massa Marittima ein immer beliebteres Ziel von Sportlern und Amateuren aus der ganzen Welt geworden, die für Training und Ausfahrten mit dem Mountain-Bike die sanften Hügel der Gegend bevorzugen.

PIAZZA GARIBALDI UND CITTÀ VECCHIA

Vom Palazzo dell’Abbondanza aus erreichen Sie schnell das Herz der Altstadt, Città Vecchia, von Massa Marittima, die malerische Piazza Garibaldi, auf die der Duomo di San Cerbone geht. Der Dom aus dem 13. Jahrhundert ist eines der bedeutenden Beispiele des romanisch-gotischen Stils: außen sticht das offene Tympanon (timpano a loggia) hervor, während der Innenbereich eine wahre Schatztruhe ist. Da sind das Baptisterium aus dem 13. Jahrhundert aus Travertinstein, ein Kruzifix, das Bonaventura zugeschrieben wird, das Altarbild, welches die Madonna delle Grazie darstellt und der Sarkophag des San Cerbone.

Auf der Piazza Garibaldi können Sie dann die Casa dei Conti di Biserno mit den Renaissance-Fenstern und den Palazzo Comunale bewundern, in dessen Innerem sich die Cappella dei Priori erhebt, die von Neroni im 16. Jahrhundert mit Fresken, mit Bildern des Alten Testaments, bemalt wurde.

Wenn Sie die Geschichte von Massa Marittima kennenlernen möchten, gehen Sie in den nahe gelegenen Palazzo Pretorio, einst Sitz des Stadtvogtes und heute archäologisches Museum, des Museo Archeologico: hier sehen Sie die perfekte Nachbildung prähistorischer Grotten, Überreste etruskischer Gräber, Fundstücke vom nahe gelegenen Lago dell’Accesa und eine Stele aus dem dritten Jahrtausend v.Chr.

Sie sollten wissen, dass die Piazza Garibaldi Schauplatz des eindrucksvollen Balestro del Girifalco ist, dem Wettstreit zwischen jungen Bogenschützen der drei Stadtteile, um das Seidentuch und den goldenen Pfeil zu erringen. Das Ganze findet im Rahmen eines historischen Umzuges in mittelalterlicher Kleidung statt. Diese mittelalterliche Darbietung wird zweimal jährlich auf der Piazza der Stadt durchgeführt, am vierten Sonntag des Monats Mai und am zweiten Sonntag des Monats August.

Massa Marittima Dorf

DER BRUNNEN DER “ABBONDANZA” (FRUCHTBARKEIT/ÜBERFLUSS) VON MASSA MARITTIMA

Massa Marittima ist zweifelsohne etruskischen Ursprungs und hat zwischen dem 13. und 14. Jh. durch den Abbau von Pyrit, Silber und Kupfer der Erzhügel, der Colline Metallifere ihren höchsten Entwicklungsstand erreicht.

Im Jahre 1335 wurde sie im Laufe der Kämpfe zwischen Siena und Pisa, von Siena erobert, und wiederum zwei Jahrhunderte später von den Florentinern unterworfen. Die Geschicke von Massa Marittima waren eng mit denen der Bergwerke verbunden, und deren Niedergang führte vorübergehend auch zum Verfall des Ortes. Erst die Trockenlegungsmaßnahmen der Lothringer führten zum Wiederaufleben von Massa Marittima, das heute zu einem Schmuckkästchen von Kunst und Geschichte geworden ist. Die Stadt ist allseitig bekannt unter der Bezeichnung “Perla della Toscana”, die Perle der Toskana.

In der Stadt können Sie ein antikes Fresko bewundern, das zwischen dem 13. Und 14. Jahrhundert erstellt wurde, es wurde auf dem Gewölbe eines Brunnens am Fuße des Palazzo dell’Abbondanza vorgefunden. Das Werk zeigt den Albero dell’Abbondanza (Fruchtbarkeitsbaum) und Sie werden sich wundern, wenn Sie feststellen, dass die Früchte, die an den Ästen hängen, männliche Geschlechtsteile sind und dass die Frauen unter dem Baum sich balgen, um diese Früchte zu sammeln.

Die Bedeutung dieser Freske liegt im Dunkeln. Ob es nun eine Botschaft der guten Wünsche ist oder ein politisches Manifest der Guelfen gegen die Ghibellinen, der Überraschungseffekt ist sicher.

massa marittima

ZU FUSS DURCH DIE CITTÀ NUOVA

Gehen Sie jetzt weiter in die Città Nuova, auf die Piazza Matteotti, wo der Torre del Candeliere (Leuchter) aufragt. Von dort oben kann man eine herrliche Aussicht über Massa Marittima und das Umland genießen.

Schauen Sie sich die Bogenbrücke an, die den Turm mit dem Cassero Senese verbindet und auf das Jahr 1335 zurückgeht (sie wurde jedoch im 19. Jahrhundert restauriert). Sie ist ein Symbol für die Sieneser Herrschaft über Massa Marittima. Die Planung der Festung stammt von Angiolo di Ventura, Erbauer des berühmten Torre del Mangia von Siena.

Nur wenige Schritte entfernt und unbedingt sehenswert ist die Museumanlage von San Pietro all’Orto. Sie birgt die kostbare Maestà, die im 14. Jahrhundert von Lorenzetti realisiert wurde und das nahe gelegene Orgelmuseum Santa Cecilia, eine Sammlung antiker Tastenmusikinstrumente, die in der alten Kirchevon San Pietro all’Orto, jetzt entweiht, geschaffen wurde. Verpassen Sie nicht die Kirche Sant’Agostino mit ihrer gotischen Architektur und ihrem wunderschönen Kreuzgang. In der Kirche ist die Gewonheit als Relikt von San Bernardino erhalten. Er ist bekannt als „aus Siena“, aber er ist in Massa Marittima geboren.

Bevor Sie jetzt Massa Marittima verlassen, um die nähere Umgebung zu besuchen, genießen Sie ein Mittagsmahl in einem der charakteristischen Gasthäuser der Stadt und probieren Sie die ortstypischen Leckereien wie die „Crostini“ (geröstete Brot) mit Milz und Leber, „Bruschetta“, die maremmanischen Teigtaschen mit Fleischsoße, das Fleisch maremmanischer Rinder, Wildschwein, Acqua Cotta und die berühmten „Cantucci“(köstliche Mandelkekse), in Vinsanto zu tauchen.

Torre Cassero Senese Seemasse
Massa Marittima Wände
Minenmuseum maritime Masse

BERGBAU UND
DAS BERGBAUMUSEUM

Die Geschichte von Massa Marittima ist unlösbar verbunden mit der Geschichte der Bergwerke, Quelle wertvoller Metalle und Zeugnis vieler Kulturen, die daraus Wohlstand und Reichtum schöpften, doch ihretwegen auch heftige Kämpfe erlebten.

Die Beschreibung des Bergbaus von den Etruskern bis ins 20. Jahrhundert wird teilweise dem Bergrecht gewidmet, und legt Zeugnis eines hohen Entwicklungsgrades des Territoriums in der Verwaltung der Bodenschätze ab. Es wird jedoch auch das Bergwerkmuseum vorgestellt, das sich in der Nähe des historischen Zentrums in Stollen befindet, und es erfolgt eine Vertiefung der Kenntnisse, wie das Leben in den Bergwerken in den 50er Jahren ausgesehen hat.

Im Bergwerkmuseum sind zahlreiche Arbeitsgeräte, Maschinen und Loren ausgestellt, die bis vor wenigen Jahren noch in Gebrauch waren. Das Museum kann nur im Rahmen einer Führung besichtigt werden, deren Preis im Eintrittspreis enthalten ist. Im Museum kann man auch Exkursionen und Führungen für Orte buchen, die von geologischem Interesse sind und/oder mit dem Bergbau in Verbindung stehen.

Sie finden dort auch ein Fotoarchiv über die Bergbautätigkeiten ab Ende des 19. Jahrhunderts bis in die 70er Jahre sowie Zeichnungen aus dem 16. Jahrhundert, die Giorgio Agricola zugeschrieben werden.

MASSA MARITTIMA UND DIE GEGEND RINGSUM

Wenn man das Archäologische Museum von Massa Marittima besucht hat, hat man sicher auch Überreste bewundern können, die vom Lago dell’Accesa stammen: das Seebecken in Halbmondform liegt etwa 8 km von der Stadt Massa Marittima entfernt. Es ist zwar klein, ist aber dennoch an der tiefsten Stelle um die 70 Meter tief. Am Ufer des Sees, zwischen Steineichen und Eichen, befinden sich Überreste einer antiken etruskischen Stadt, die zwischen dem siebten und dem sechsten Jahrhundert vor Chr. datiert werden kann und zu der man über einen gut ausgezeichneten Weg gelangt.

Wenn Sie Naturliebhaber sind, können Sie nicht umhin, zu Fuß, zu Pferd oder mit dem Fahrrad die Schönheit des Parco Naturalistico delle Biancane zu entdecken, der etwa 19 km von Massa Marittima entfernt ist. Das, was dieses Naturgebiet so einzigartig macht, sind die geothermischen Erscheinungen, die im Verlauf der Jahrhunderte die Landschaft geprägt haben. Sie werden hier in eine absolut stille Landschaft eintauchen, in der die Stille nur hin und wieder vom Schnauben und Zischen des Wasserdampfes unterbrochen wird, und beides macht die Umgebung wirklich surreal. Sie bewegen sich durch Fumarole, brodelnde Schlammpfützen, kochend heiße Wasserquellen und durch eine Gegend, deren Bodenfärbung fast an Szenen aus der Göttlichen Komödie von Dante Alighieri erinnern: phosphoreszierend von gelb zu rot und weiß.

Accesa See maritime Masse

MOUNTAIN BIKE

Massa Marittima ist umgeben von hunderten von Trails, die gut erhalten und geeignet sind für alle Arten von Riding, für Athleten und Sportfreunde jeder Stufe, vom Anfänger bis zum Profisportler. Je nach Areal, das Sie befahren, finden Sie unterschiedliche Arten von Wegen: angefangen bei den natürlichen und gut befahrbaren in der Gegend von La Pesta, bis hin zu den panoramischen und technischen der Gegend des Monte Arsenti, der sich zum Teil auf dem Eigentum der Tenuta il Cicalino erhebt.

Tenuta il Cicalino, gemeinsam mit dem Partner MtBeer, organisiert Fahrradtouren mit dem Mountainbike, sowohl auf Privatwegen des Besitztums, als auch in den umliegenden Gebieten, und verbürgt sich für die Qualität der Strecke, für Spaß und Sicherheit. Außerdem finden Sie zwei Rampen mit Drop, einen kleinen Pumptrack und Hindernisstrecken für das Training.

Einer der bekanntesten Wege erhielt seinen Namen von der Tenuta, der Cicalino Freeride, der den besonders erfahrenen Radler in Spannung versetzt. Nicht zu vergessen auch der bekannte Canyon, ein naturbelassener Toboga Trail mit Steilkurven nur wenige Minuten mit dem Rad entfernt von unserer Tenuta. Dies ist vielleicht einer der bekanntesten Wege bei denjenigen, die häufig in diese Gegend kommen.

Das milde Klima in dieser Gegend erlaubt die Nutzung dieser Wege fast das ganze Jahr über.

Bikers Tenuta Il Cicalino Toskana

Aktie