N ur eine halbe Stunde mit dem Auto von Massa Marittima entfernt, im oberen Merse Tal, auf einer weiten, von Hügeln umgebenen Ebene, befindet sich die himmelbedeckte Abtei von San Galgano. Ein mystische Ort, der zusammen mit der nahe gelegenen Einsiedelei von Montesiepi und dem mittelalterlichen Dorf Chiusdino ein ideales Ziel für einen Frühlings Ausflug ist.

DIE ABTEI VON SAN GALGANO

Die Abtei von San Galgano liegt etwa 7 km vom mittelalterlichen Dorf Chiusdino entfernt. Umgeben von Feldern und Hügeln, auf denen sich kleine Dörfer abheben; ansonsten Stille und Natur. Eine Zypressen Allee führt zur Abtei von San Galgano. Farben, Lichtreflexe und am Ende der Allee der Steinriese. Stein, abgewetzte Säulen, Kapitelle und architektonische Perspektiven. Spitzbögen, große Fenster. Drei Kirchenschiffe purer Sinnlichkeit. Du schaust nach unten und findest den Kies; du schaust nach oben und siehst das Himmelblau, wo man ein Dach erwarten würde. Keine Buntglasfenster, sondern Bilder der Natur, Farben und Äste, die ins Innere dringen. Oder Aussichten auf die Felder und Hügel der Umgebung, die wie flämische Miniaturen aussehen.

Paesaggio nei pressi dell’Abbazia di San Galgano

DIE URSPRÜNGE

Die ab 1218 erbaute Abtei von San Galgano war eines der wichtigsten Zisterzienserzentren der Region. Ende des 12. Jahrhunderts siedelten sich die Anhänger von Galgano Guidotti an; dieser stammte aus Chiusdino. Er gab sein irdisches Vermögen auf, um sich völlig dem kontemplativen Leben zu widmen. 1781 wurde die Kirche entweiht und das Gebäude als Bauernhof genutzt.

Built from 1218, the Abbey of San Galgano was one of the most important Cistercian centers in the region. At the end of the 12th century, followers of Galgano Guidotti settled; he himself came from Chiusdino. He gave up his earthly fortune to devote himself entirely to the contemplative life. In 1781 the church was desecrated and the building used as a farm.

Esterno dell'Abbazia di San Galgano
Facciata Abbazia di San Galgano
Pianta San Galgano
Scorci all'interno dell'Abbazia di San Galgano

DIE EINSIEDELEI VON MONTESIEPI UND DAS SCHWERT IM FELSEN

Ein kleiner Feldweg, der von der Abtei von San Galgano startet, führt zur Einsiedelei von Montesiepi, einem kreisförmigen Gebäude. In Panoramalage über dem Tal gelegen, ist dieser Ort das Symbol der Bekehrung und der Legende von San Galgano.

Noch heute kann man das Schwert im Felsen bewundern; das legendäre Schwert, welches mit der Figur von König Artus und den Rittern der Tafelrunde verbunden ist. Das Schwert befindet sich in der Mitte der Einsiedelei von Montesiepi, umschlossen von den massiven Mauern des Rundbaus, beschützt von einem gewölbten Dach. Ein einfacher Steinaltar mit einem einzigen Spitzbogenfenster dahinter vervollständigt die kahle Einrichtung. Die Figur von San Galgano und die Ereignisse seines Lebens sind den Bewohnern der Gegend dank des Schwertes im Felsen bekannt.

Spada nella roccia
Eremo di Montesiepi
All'interno del Borgo medievale di Chiusdino

DAS MITTELALTERLICHE DORF VON CHIUSDINO – NUR WENIGE KILOMETER VON DER ABTEI ENTFERNT

Um die Geschichte des Einsiedlers zu verstehen, ist es notwendig das Dorf von Chiusdino zu besuchen. In diesem mittelalterlichen Borgo longobardischen Ursprungs wurde San Galgano um die Mitte des 12. Jahrhunderts geboren. Das Dorf Zentrum bewahrt noch immer seine mittelalterliche Struktur. Dank der kleinen und engen Gassen, der monumentalen Eingängen und Kirchen ist Chiusdino einer der faszinierendsten Orte im Merse Tal.

ADRESSE:
Der Abtei von San Galgano: Strada Comunale di S. Galgano, 53012 Chiusdino (SI)

RICHTUNGEN

ÖFFNUNGSZEITEN:
Tutti i giorni dalle ore 09.00 alle 17.30

PREIS EINTRITTSKARTE: 5 Euro

Il Borgo medievale di Chiusdino

Aktie